L34: Dativus finalis/Dativus commodi - Dativ des Zwecks und Dativ des Vorteils

  • Der Dativus finalis (Dativ des Zwecks): Er steht auf die Frage "wozu?" zur Bezeichnung eines Zwecks oder einer Wirkung.


  • Auxilio venit. Er kommt zu Hilfe.
  • Exercitum praesidio reliquit. Er ließ das Heer zum Schutz zurück.
  • Diem colloquio dixit. Er nannte einen Termin für ein Gespräch.
  • Id vitio vertitur. Das wird als Fehler angerechnet.
  • Hoc impedimento erit. Das wird zum Hindernis gereichen/ein Hindernis sein/wird hinderlich sein.
  • Id testimonio est. Das gereicht zum Beweis/ist ein Beweis.
  • Quid usui erit? (Was wird zum Nutzen dienen/gereichen =) Was wird zweckdienlich sein?

 

  • Oft ist der Dativus finalis (Dativ des Zwecks) mit einem Dativus commodi/ incommodi (Dativ des Vorteils/Nachteils) verbunden(auch doppelter Dativ genannt):

 

  • Mihi curae est. (Es gereicht mir zur Sorge=) Es bereitet mir Sorge.
  • Tu bono exemplo es omnibus. Du dienst allen als gutes Beispiel.
  • Clamor terrori vobis fuit. Das Geschrei bereitete euch Schrecken/schreckte euch.
  • Id tibi honori erit. Das wird dir zur Ehre gereichen/Ehre bringen.
  • Hoc omnibus laetitiae est. Das bereitet allen Freude.
  • Mors patris dolori ei erat. Der Tod des Vaters bereitete ihm Schmerz/schmerzte ihn.
  • Hic vir (haec femina) nobis odio est. Dieser Mann (Diese Frau) gereicht uns zum Hass/ist uns verhasst.
  • Hic vir (haec femina) mihi invidiae est. Dieser Mann (Diese Frau) gereicht mir zum Neid/wird von mir beneidet.
  • Vos omnes mihi cordi estis. Ihr alle liegt mir am Herzen.
  • Cui bono? (Wem gereicht es zum Guten=) Wem nützt es? (Cicero)

21.7.18 17:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL